Salzburger Numismatische Nachrichten

(Salzburger) Münzgeschichte aus Handel, Museen und Wissenschaft - von Münzhandel Peter Macho

10 Dukat 1594 erhabene Turmprägung bei Künker

November 29th, 2011 by Peter Macho

10 facher Turmdukat 1594, Künker Auktion 200Eine der schönsten Salzburger Münzen, der erhabene zehnfache Turmdukat von 1594 findet sich auf der Auktion von Künker am 14.12.2011. Das Stück wird mit 25.000 Euro gechätzt. Lesen Sie hier Künkers Beschreibung: SAMMLUNG VOGEL, HAMBURG, TEIL 1 DEUTSCHE GOLDMÜNZEN. EIN ZEHNDUKATENSTÜCK DES ERZBISTUMS SALZBURG. Wolf Dietrich von Raitenau, 1587-1612. 10 Dukaten 1594. Turmprägung. Geschenkmünze an die Truppen. Erhabenes Gepräge; 34,89. WOLF : TEODORIC : ARCHIEP : SALISB : SED : AP : LEG : Vierfeldiges Stifts- und Familienwappen, darüber Kardinalshut, zu den Seiten sitzen die beiden Stiftsheiligen St. Rudbertus mit Mitra, Salzgefäß und Krummstab und St. Virgilius mit Mitra, Krummstab und Dommodell// IN DOMINO SPERANS NON INFIRMABOR 1594 Turm in Wellen, umher die durch Köpfe personifizierten vier Winde, darüber Hagel aus Wolken. Fb. 672; Zöttl 823.

Von großer Seltenheit. Sehr attraktives, vorzügliches Exemplar mit feiner Goldtönung Die Familie, aus der Wolf Dietrich von Raitenau stammte, besaß gute Beziehungen zu den höchsten Kirchenkreisen, und vielleicht wurde er deshalb schon früh als erstgeborener Sohn für die geistliche Laufbahn bestimmt. So war seine Mutter Helena von Hohenems eine Nichte des Papstes Pius IV. (1559-1565). Wolf Dietrich machte schnell Karriere und wurde im Alter von 27 Jahren am 2.3.1587 zum Erzbischof von Salzburg gewählt. Mit ihm brach eine Zeit der Reformen sowohl in der kirchlichen Liturgie als auch in der zivilen Verwaltung an, und Salzburg erlebte den Höhepunkt des fürstlichen Absolutismus. Nach anfänglichen streng gegenreformatorischen Maßnahmen, die 1589 in einer Vertreibung aller Protestanten aus Salzburg gipfelten, fand er schließlich zu einer Politik der Toleranz. Obwohl er in vielem seiner Zeit voraus war, geriet er durch sein ungestümes Wesen oftmals in Konflikt mit seinen Zeitgenossen. Ein Einmarsch der Salzburger Truppen in Berchtesgaden im Oktober 1611 wurde von den Bayern mit einem Einmarsch in Salzburg beantwortet. Wolf Dietrich wurde gefasst und bis an sein Lebensende von seinem Nachfolger und Neffen Markus Sittikus von Hohenems zuerst in der Festung Hohenwerfen und dann in der Festung Hohensalzburg in strenger Einzelhaft eingesperrt. In die Wand der Festung ritzte er den 1931 bei einem Brand zerstörten Spruch: “Gibt in der Welt vil Trug - Tue recht und fürcht die Lug. - Damit ward ich betrogen - Ich tat recht und ward ….”

Posted in Aktuelle Salzburg Auktionen

5 Responses

  1. Jerry

    < a href = “http://google.com/?p=25&lol= situations@avoid.paste“>.< / a >…

    áëàãîäàðþ!!…

  2. travis

    < a href = “http://capitalize.artistidian.ru/?p=24&lol= arty@permeated.dishonored“>.< / a >…

    áëàãîäàðñòâóþ!!…

  3. Ian

    < a href = “http://catalog.artistfish.ru/?p=4&lol= chargin@huitotoes.divan“>.< / a >…

    ñïàñèáî çà èíôó….

  4. lawrence

    < a href = “http://cn.mp3craft.ru/?p=35&lol= moriartys@mosques.order“>.< / a >…

    good….

  5. Oscar

    < a href = “http://cn.mp3partner.ru/?p=10&lol= decadence@grocery.publicity“>.< / a >…

    thank you!…