Salzburger Numismatische Nachrichten

(Salzburger) Münzgeschichte aus Handel, Museen und Wissenschaft - von Münzhandel Peter Macho

Die ÖNG im Dritten Reich - 16. Mai 1938

Januar 18th, 2015 by Peter Macho

Aus dem Nachlass eines bedeutenden Salzburger Sammlers der 1930er Jahre ist mir ein Aufruf an die Mitglieder der Wiener Numismatischen Gesellschaft (heute ÖNG) untergekommen, der die erschreckende Effizienz der Nationalsozialisten bei der Übernahme wichtiger Institutionen aufzeigt:

16. Mai 1938

AN UNSERE MITGLIEDER IN DER OSTMARK!  ZUR HERAUSGABE EINER STATISTISCHEN ARBEIT, DIE WIR “PFLEGE DER NUMISMATIK IN DER OSTMARK” BENENNEN UND IN UNSEREN MITTEILUNGEN VERÖFFENTLICHEN WOLLEN, BENÖTIGEN WIR AUSKUNFT ÜBER GEBIET UND UMFANG DER IN DER OSTMARK BEFINDLICHEN PRIVATEN UND ÖFFENTLICHEN SAMMLUNGEN AN MÜNZEN UND MEDAILLEN UND DEREN GRENZGEBIETE. WIR BITTEN DAHER UNSERE MITGLIEDER, UNS AUSKÜNFTE ÜBER IHRE SAMMLUNGEN NACH FOLGENDEM BEISPIEL AN DIE ADRESSE DES SEKRETARIATES: WIEN 4, SCHELLEINGASSE 23, ZU SENDEN. …… HEIL HITLER!  DER KOMMISARISCHE LEITER

Dieser Aufruf an die Mitglieder ist am 16. Mai 1938 erfolgt, also nur  65 Tage nach der Besetzung Österreichs ! (Wozu das Erfassen von Sammlungen und Kunstschätzen diente, hat uns ja die Geschichte gezeigt…)

Posted in Miscellen zur Salzburger Münzgeschichte


(comments are closed).