Salzburger Numismatische Nachrichten

(Salzburger) Münzgeschichte aus Handel, Museen und Wissenschaft - von Münzhandel Peter Macho

Numismatische Highlights in PADUA:

Mai 25th, 2014 by leopold guttenbrunner

30 fache Zechine, Palazzo Zuckermann, Padua

Padua, bekannt als Stadt der alten Fresken, bietet neben den kirchlichen und weltlichen Bauwerken  auch die Münzsammlung des Nicola Bottacin im Palazzo Zuckermann zur Besichtigung.
Dieser Palazzo gehört zum Komplex des Eremitani Museums und ist direkt gegenüber der Scrovegnikapelle mit den Giotto Fresken. Die Sammlung beinhaltet neben einen Querschnitt der griechischen und römischen Münzen vor allem italienische Prägungnen mit Medaillen und Plaketten sowie auch Banknoten bis ins 20. Jahrhundert.
Eine Spindelpresse und Prägestempel für Medaillen sind ebenso zu besichtigen.

Die beindruckendsten Stücke sind:

Doppeltaler Bernhard v. Cles ( Stempel von Ulrich Ursentaler )
20 fache Zechine Venedig
30 fache Zechine Venedig ( kniender Doge )

20 fache Zechine            Doppeltaler 1531 Bernhard von Cles

Generelle infos zur Kunststadt Padua siehe nachstehender link in Deutsch : http://www.padovaincoming.it/info/kunststadt-padua/de

Hinweis: Mit der 48 Stunden Paduacard gibt es verbilligten oder kostenlosen Eintritt in die Museen und freie Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel.

Posted in Museen, Raritäten, Salzburger Numismatische Gesellschaft


(comments are closed).