Salzburger Numismatische Nachrichten

(Salzburger) Münzgeschichte aus Handel, Museen und Wissenschaft - von Münzhandel Peter Macho

Pfennige des 12. Jahrhunderts und.. Genau! MA Alexandra Hylla

Mai 13th, 2018 by Peter Macho

 

Vortrag Münzbörse Spitz Alexandra Hylla

Spitz/Wachau: MA Alexandra Hylla und Prof. Hubert Emmerig

Bei der Münzbörse in Spitz hielt die seit Februar amtierende neue Kustodin für Numismatik des Salzburg Museums MA Alexandra Hylla einen Vortrag über die Pfennigprägung des 12. Jahrhunderts im Österreichischen Donauraum.

Vortrag Münzbörse Spitz Alexandra Hylla    Vortrag Münzbörse Spitz Alexandra Hylla

Sie erzählte über ihre Arbeiten an den Münzfunden von Obing, Teisendorf, Berchtesgadner Land und Waal und erklärte die Wichtigkeit des Vergleiches der Münzbilder süddeutscher und böhmischer Pfennige für die zeitliche Einordnung der unbeschrifteten Münzen. Ein gutes Beispiel bildete das Münzbild “Herkules mit dem Löwen”, das von Regensburg bis Prag geläufig war.

Regensburg, um 1130, aus dem Münzschatz von Obing. Staaatliche Münzsammlung München, Foto: Nicolai Kästner

Bischöflicher Pfennig mit der Darstellung von Herkules im Kampf mit dem Löwen, Münzstätte Regensburg, um 1130, aus dem Münzschatz von Obing. Staaatliche Münzsammlung München, Foto: Nicolai Kästner

Alexandra Hylla stellt für die numismatische Welt in Salzburg eine wertvolle Bereicherung dar.

Siehe: https://lmu-munich.academia.edu/AlexandraHylla/CurriculumVitae

Sie übernahm ab Februar 2018 die Betreuung der Sammlung der Münzen, Medaillen und Geldwertzeichen im Salzburg Museum. In dieser Funktion löst sie Christoph Mayrhofer ab, der in den letzten Jahren viele (lange brachliegenden) Bestände an Münzen und Siegeln neu ordnete und erfasste und so die beste Grundlage für eine erfolgreiche Weiterarbeit an der Salzburger Numismatik schuf.

Posted in Miscellen zur Salzburger Münzgeschichte, Mittelalter


(comments are closed).